Re-hacking your World

Re-hacking your World

Thur 29 Jan, Digital Greenhouse

Überschätzen wir unsere Fähigkeiten zur Regulierung des technologischen Fortschritts, der das Verhältnis zwischen Umwelt und Gesellschaft stetig verändert? Ist unsere kulturelle Hard- und Software angesichts neuer Herausforderungen unbrauchbar geworden? Um die Entwicklung digitaler Kulturen in Afrika, Asien und Südamerika nicht allein kommerziellen Interessen zu überlassen, müssen wir neue Fähigkeiten ausbilden, um unsere kulturelle Zukunft zu sichern.

Überschätzen wir unsere Fähigkeiten zur Regulierung des technologischen Fortschritts, der das Verhältnis zwischen Umwelt und Gesellschaft stetig verändert? Ist unsere kulturelle Hard- und Software angesichts neuer Herausforderungen unbrauchbar geworden? Um die Entwicklung digitaler Kulturen in Afrika, Asien und Südamerika nicht allein kommerziellen Interessen zu überlassen, müssen wir neue Fähigkeiten ausbilden, um unsere kulturelle Zukunft zu sichern.

12:00 - Sensible Software
Hosted by: Andrea Goetzke, with
Dominique Malaquais, Geraldine de Bastion, Alex Gakuru (Kenya), Evans Ikua (Kenya), James Wire Lunghabo (Uganda), Nhlanhla Mabaso (Südafrika), Aslam Raffee (Südafrika)

Die wachsende Ausbreitung des Mobilfunks und der Anschluss an das ansonsten weltumspannende Glasfasernetz verheissen neue Perspektiven. Welches Potential birgt die Entwicklung der digitalen Kultur für afrikanische Länder? Geben kommerzielle Interessen ausländischer Konzerne oder Förderprioritäten den Weg vor? Jenseits des Mainstreams finden sich innovative, kreative und an spezielle Bedürfnisse angepasste digitale Initiativen. Die Session beleuchtet alternative Ideen der selbstbestimmten, wirtschaftlich nachhaltigen und lokal relevanten Ansätze, um die digitale Zukunft mitzugestalten.

15:30 - Fair Trade Hardware
Hosted by: Aymeric Mansoux, with
Gisle Frøysland (Piksel), Massimo Banzi (tinker.it), Martin Howse (XXXXX), Juha Huuskonen (pixelache), Adam Somlai-Fischer (kitchen budapest)

FLOSS (free, libre and open-source software) ist eng verbunden mit der Entwicklung der digitalen Kunst und Kultur. Aktivisten, Künstler und Kuratoren verwenden freie Software für die Konzeption und Durchführung ihrer Projekte. FLOSS ist zum Inbegriff für den freien Zugang zu Information und Wissen, jenseits von Urheberrecht, Profit und Industriepolitik geworden. Nun taucht eine neue Herausforderung auf: Die Open Source Hardware. Was ist freie Hardware? Wie frei müssen Soft- und Hardware sein, wenn sie nicht nur dem Anwender nützen, sondern auch den Erfinder schützen soll? Fair Trade Hardware betrachtet die Kehrseite der 'Open Source Bewegung' und diskutiert Alternativen.

19:00 - I Saw Disaster
Vera Tollmann, with Birgit Richard and Timothy Druckrey

I Saw Disaster ist ein Filmprogramm zu Youtube-Videos im Blickfeld gesellschaftlicher Bedingungen und 'Vox Populi' im Diskurs des Klimawandels: Unzählige Amateurvideos, dokumentieren Katastrophen wie den Hurricane Katrina oder das Erdbeben in Sichuan. Bei Ausflügen vorbei an arktischen Gletschern entsteht kontroverses Material: In Clips wie 'Hubbard Glacier Alaska Sightseeing' und 'Glacier falls on tourists' wird Natur zum Hollywoodbild. Die Veranstaltung analysiert Differenzen und Analogien zwischen Amateurclips, Footage und Dokumentarfilmen und diskutiert deren fragwürdige Ästhetik.

share

Print Friendly, PDF & Email