Booby Trap 

Booby Trap 

Date: 
02.02.2018 20:00
Festival edition: 
2018
Format: 
Screening
Location: 
Lecture Hall

Moderiert von Florian Wüst

What the Sun Has Seen, Agnieszka Polska, DE/GR 2017, 7'. Perspective du sous-sol, Olivier Zabat, FR 2012, 25'. The Dust Channel, Roee Rosen, IL 2016, 23'. Die Wirkung des Geschützes auf Gewitterwolken, Juliane Jaschnow, Stefanie Schroeder, DE 2017, 30'.

„Ich habe den Bau eingerichtet und er scheint wohlgelungen.“ Mit diesem Satz beginnt Franz Kafkas Erzählung Der Bau: der Monolog eines nicht näher identifizierten Tieres, das sich einen labyrinthischen Erdbau geschaffen hat, um sicher und behaglich zu wohnen sowie gegen Feinde geschützt zu sein. Trotz aller Befürchtungen wird es tatsächlich nie angegriffen, doch ein unerklärliches Geräusch versetzt das Tier im Wissen um die Unvollkommenheit seiner Baukunst in gesteigerte Panik. Dieses letztlich unkontrollierbare Verhältnis von Schutz und Bedrohung zeigt Olivier Zabats Film Perspective du sous-sol in direktem Bezug auf Kafkas Parabel. Booby Trap kombiniert Zabats Arbeit mit künstlerischen und dokumentarischen Filmen von Agnieszka Polska, Roee Rosen, Juliane Jaschnow und Stefanie Schroeder, die ein gleichsam irritierendes wie überraschendes Bild von Xenophobie und Angstproduktion, Informationsflut und Sprachexzessen in den vielen Filterblasen der postdigitalen Welt zeichnen.

share