Living Networks

Living Networks

Date: 
01.02.2019 12:00
Festival edition: 
2019
Format: 
Talk
Location: 
Exhibition Hall 1

Moderiert von Jussi Parikka

Das Bild der Erde wird heute von sensorischen, auf planetarer Ebene operierenden Netzwerken geprägt. Technologische Infrastrukturen vermitteln, was gesehen, gefühlt und wahrgenommen werden kann – und was nicht. Vordefinierte Verbindungen in und zwischen Netzwerken beeinflussen die Art und Weise, wie sich Menschen zueinander, zu Territorien und ihrer natürlichen Umwelt in Beziehung setzen. Ist es möglich, andere Verbindungen herzustellen und alternative Narrative zu entwickeln? Zwei Projekte, Geocinema und Networks of Trust, nutzen ihre künstlerische Praxis und Forschungsmethoden, um diesen Fragen nachzugehen. Ihre jeweiligen filmischen Untersuchungen – beginnend mit Chinas digitaler Belt-and-Road-Initiative – und spekulativen Szenarien – inspiriert von den prähistorischen Netzwerken des Ägäischen Archipels – unterstreichen die Notwendigkeit, hegemoniale geopolitische Vorstellungen zu unterlaufen. Verschiedene Zeitlichkeiten, Wahrnehmungsschichten und gelebte Erfahrungen werden zusammengebracht und in die Suche nach mannigfaltigen Lesarten der Erde und ihrer Netzwerke einbezogen.

The New Networked Normal erforscht Kunst, Technologie und Nationalität im Zeitalter des Internets, und ist ein Partnerprojekt von Abandon Normal Devices (uk), Centre de Cultura Contemporània de Barcelona (CCCB) (es), The Influencers (es), transmediale (de) und STRP (nl). Das Programm is durch das Creative Europe Programme der Europäischen Union ko-finanziert.

share