Friendly Fire: What Is It to Re-think Radical Politics, Today?

Friendly Fire: What Is It to Re-think Radical Politics, Today?

Date: 
04.02.2017 12:00
Festival edition: 
2017
Format: 
Panel
Location: 
Auditorium

Moderiert von Krystian Woznicki

Angesichts jüngerer politischer Ereignisse wie dem Brexit und Trumps Wahlsieg, muss die politische Linke ihre Herangehensweise überdenken. Der Aufstieg des rechten Populismus verändert die Arena des Konflikts, des Kampfes und Antagonismus und kennzeichnet sie mit zunehmend rassistischen und nationalistischen Politiken. Wie können Linke diese Arena neu hinterfragen und verstehen? Wie können sie eine Politik entwickeln, die wirksame Organisierungsformen und Konfrontationsstrategien gestalten und die Logiken der politischen Kommunikation erweitern kann? Wie sollten Linke radikale Agenden und Strategien neu betrachten? Und wie können sie ihre Ziele wirkungsvoll anpassen und Kräfte mobilisieren, um sich der zunehmend feindseligen, zynischen und polarisierten gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Landschaft zu stellen? Zentral für diese neue Landschaft ist eine rasante Neuformulierung der Beziehungen zwischen den Massen, Gemeinschaften, Bewegungen, Infrastrukturen und den – alten wie neuen – Medien. Dieses Podium denkt über die Rolle digitaler Medien im politischen Feld, über die Dateninfrastruktur des öffentlichen Raums und über eine Politik neuer Kollektivität nach, die Konflikt und Kämpfe als progressive Kräfte in der Demokratie neu untersucht.

Dieses Podium ist eine Kooperation zwischen der Berliner Gazette und der transmediale. Es eröffnet das Jahresprojekt FRIENDLY FIRE der Berliner Gazette.

share

Related participants: 
Related texts: 
Related media: