transmediale 2008

transmediale.08 CONSPIRE...

Unter dem Motto CONSPIRE... untersuchte die transmediale.08 dubiose Welten, zweideutige Erzählungen und undurchsichtige Meinungsbildungsprozesse, um die Mittel und Werkzeuge kreativ-konspirativer Strategien kritisch zu erkunden und sie für die Entwicklung neuer digitaler Ausdrucksformen nutzbar zu machen. Bedroht durch verschwörerische Machenschaften im spekulativen Moment des digitalen Zeitalters verschwimmen Fiktion und Wirklichkeit und so manches erscheint plötzlich verdächtig.

Das Programm präsentierte eine Reihe von Künstlern, die sich mit unausgesprochenen Codes und subversiven Mystifizierungsstrategien gegenseitig enttarnten, verfremdeten und herausforderten. Unter anderen waren internationale Wissenschaftler auf einer mehrtägigen Konferenz anwesend, um sich über internetbasierende Netzwerke, drohende Verschwörungsrealitäten und die damit verbundene Angst und schließlich mit ethischen, ästhetischen und juristischen Fragen auseinanderzusetzen. Die Ausstellung sowie das Film- & Video-Programm widmeten sich zudem auch anti-konspirativen Strategien und die verschiedenartigen Performances thematisierten auf unterschiedliche Weise Aspekte des weltumspannenden Internets. Die Jury-Sitzung verkörperte in ihrer geheimen, von Macht durchtränkten Struktur die Verschwörung schlechthin: von außen nicht nachvollziehbare Dynamiken, Entscheidungen und Wendungen brachten scheinbar ganz zufällig einen Sieger hervor.

Chemtrails by Christoph Keller, exhibited at transmediale.08
Impression of the exhibition "CONSPIRE...", transmediale 2008.
"Moving Forest", performance at transmediale 2008.
Electroboutique: Media Art 2.0 by Aristarkh Chernyshev, exhibited at transmediale 2008.
Stephen Kovats opening transmediale.08 CONSPIRE...
"Filmachine" by Keiichiro Shibuya und Takashi Ikegami, transmediale 2008.
Hystere, performance at transmediale 2008.
Knife.Hand.Chop.Bot by Emanuel Andel, exhibited at transmediale 2008.
Impression of "Session 5: Web 3.0: Conspiring To Keep The Net Public", transmediale 2008.