Extreme Green Guerrillas

Production country: 
uk
Year: 
2007
Festival edition: 
2009

Nittas Projekt bringt gegenwärtige grüne Tendenzen auf die Spitze: Die Extreme Green Guerillas bilden ein Netzwerk aus Menschen, die sich selbst versorgen und ihren Lebensstil zugunsten der Umwelt einschränken und beispielsweise die Nutzung von Internet oder Mobiltelefonen verweigern, um damit keine Großkonzerne zu unterstützen. Zur Reduktion des CO2-Ausstoßes verweigern sie gewöhnliche Briefzusendungen und propagieren Postzustellung z.B. per Brieftauben und nennen dies 'Animal Messaging Service' (A.M.S.). Um das Ausmaß großstädtischen Ungeziefers zu verringern, verarbeiten sie Ratten und Tauben zu 'delikaten Speisen'. Die Bereitschaft zu einem frühzeitigen Tod, so ihre Überzeugung, kann das Problem der Überbevölkerung stoppen. Ziel dieser individuellen, provokativen Geste ist an die Gesellschaft zu appellieren, Ursachen von Umweltkatastrophen zu erkennen und zu diskutieren. Dabei dient ihre Radikalität der Irritation des Gewöhnlichen. Die Antihaltung der Guerillas schwenkt vor allem dann in Ironie und Sarkasmus um, wenn sie sich auf kreative, selbsterklärende Systeme berufen, die auf spielerisch künstlerischer Umsetzung basieren. myportfolio.me.uk myportfolio.me.uk/PORTFOLIO.html

share