Blaming the Rescuers

Blaming the Rescuers

Year: 
2016–ongoing
Festival edition: 
2018

Seit 2011 arbeiten Forensic Oceanography (Lorenzo Pezzani & Charles Heller) mit Zeugenaussagen über Menschenrechtsverletzungen und digitalen Technologien wie Satellitenbildern, Schiffsverfolgungsdaten sowie Geodaten-Mapping, um das militarisierte Grenzregime im Mittelmeer kritisch zu erkunden. Ihre Arbeit versucht, die Gewalt gegen Migrant_innen auf See zu dokumentieren und das Regime der (Un-)Sichtbarkeit zu hinterfragen, das durch Überwachungsmaßnahmen an dieser umkämpften Grenze umgesetzt wird. Die Installation Blaming the Rescuers dreht sich um die beiden Berichte Death by Rescue (2016) und Blaming the Rescuers (2017), die dokumentieren, wie die gezielte Verfolgung von proaktiven Such- und Rettungsaktionen auf See – sei es durch Staaten oder NGOs – als Mittel zur Durchsetzung der Eindämmungspolitik der EU eingesetzt wird. Die Berichte zeigen die tödlichen Folgen dieser bewussten Strategie auf.

share