news

Bewirb dich jetzt für die Vilém Flusser Residency 2020: Du kannst dein Projekt bis zum 30. Novemver über unsere Online-Plattform einreichen. 

Im Januar 2020 organisieren wir geneinsam mit der Forschungsgruppe KIM der HfG Karlsruhe einen Research-Workshop, um die Grenzen und Schwachstellen von KI zu untersuchen – wie sie funktioniert und scheitert. Reicht bis zum 10. November eure Vorschläge ein!

Die achte Ausgabe des Open-Access-Journals APRJA unter dem Titel Machine Feeling ist gerade erschienen: Sie ist das Ergebnis unserer langjährigen Zusammenarbeit mit der Universität Aarhus, mit der wir jährlich einen Research/PhD-Workshop zum jeweiligen Festivalthema organisieren. Der Call for den kommenden Workshop unter dem Titel Research Networks läuft noch bis zum 30. September. 

Verbunden mit dem Festivalthema der transmediale 2020 stellt der nächste PhD/Research-Workshop die Frage, wie wir über Netzwerke unter postdigitalen Bedingungen denken und was dies für die Forschung bedeutet. Reicht jetzt eure Vorschläge ein! 

Kommt am 20. September zu unserer Dinner-Performance ins ACUD MACHT NEU! Unsere aktuelle Vilém-Flusser-Residency-Künstlerin bereitet brasilianisches Essen zu, inspiriert von ihrer Forschung und ihren Gesprächen mit lokalen Communities in Brasilien.

Möchtest du Teil der nächsten Ausgabe sein?
Für die Vorbereitungen der transmediale 2020 suchen wir eine*n Mitarbeiter*in im Guest Management. 

Wir betrauern den viel zu frühen Tod von Sascha Pohflepp. Als Künstler und Denker, der mehrmals Teil der transmediale war, war Sascha immer voll von Ideen und einer schöpferischen Kraft mit der – wie viele hervorgehoben haben – scheinbar magischen Fähigkeit, überall gleichzeitig zu sein. Wir werden dich alle vermissen, Sascha.

Möchtest du Teil der nächsten Ausgabe sein?
Für die Vorbereitungen der transmediale 2020 suchen wir eine*n Mitarbeiter*in im Bereich Kommunikation, eine*n Event-Koordinator*in und eine Programmassistenz. 

Unser langjähriges Partnerfestival CTM hat sein kommendes Festival unter dem Titel LIMINAL angekündigt: Die 21. Festivalausgabe findet vom 24. Januar bis zum 2. Februar 2020 an verschiedenen Berliner Spielorten wie Berghain, HAU Hebbel am Ufer, Radialsystem V und Kunstquartier Bethanien statt. 

Arbeite mit uns: Für die Vorbereitungen der transmediale 2020 suchen wir nach Praktikan*tinnen, die Erfahrungen in der Administration, der Kommunikation und der Produktion des Festivals sammeln möchten.

Wir freuen uns bekanntzugeben, dass Dr. Nora O Murchú ab der Festivalausgabe 2021 die künstlerische Leitung der transmediale übernehmen wird. Als fünfte Leitung in der 33-jährigen Geschichte des Festivals wird sie die erste Frau in dieser Position sein.

Ihr findet jetzt Videoaufnahmen aller Keynotes und Panels aus dem Auditorium im transmediale-Archiv! 

Wir freuen uns, Luiza Prado de O. Martins mit ihrem Projekt “The Councils of the Pluriversal: Affective Temporalities of Reproduction and Climate Change” als Vilém Flusser Resident 2019 bekanntzugeben.  

Wir betrauern den Verlust von Alex Adriaansens, Mitbegründer und langjähriger Direktor von V2_ in Rotterdam und ältestes Beiratsmitglied der transmediale.

Künstler Rory Pilgrim sucht Menschen, die sich an der Choreografie der Popkonzert-Performance Software Garden beteiligen möchten, die während der transmediale 2019 gezeigt wird.

Wie in den Jahren zuvor suchen wir wieder engagierte Freiwillige, die uns bei der Realisierung der kommenden Festivalausgabe unterstützen.