XXXX.XXX

XXXX.XXX

Year: 
2014
Festival edition: 
2017
Format: 
installation
Addie Wagenknecht – XXXX.XXX
Addie Wagenknecht – XXXX.XXX

5 speziell angefertigte Leiterplatten, Ethernet-Patchkabel, 80/20 Aluminium
Courtesy: Addie Wagenknecht & bitforms gallery, New York

Die Wandskulptur XXXX.XXX besteht aus fünf Leiterplatten, auf denen hunderte von grünen Lichtern blinken und die durch ein Gewirr von Ethernet-Kabeln miteinander verbunden sind. Bei Addie Wagenknechts Arbeit handelt es sich um eine „packet sniffing sculpture“: Die Leiterplatten zapfen Datenströme nahegelegener Wi-Fi-Spots an, um diese zu analysieren – jedes Blinken verweist auf einen solchen Vorgang. Die Daten werden verarbeitet, doch die Skulptur teilt ihre Erkenntnisse mit niemandem. Während der Post-Internet-Diskurs vornehmlich kommerzielle Web-Oberflächen und unendliche Bild-Zirkulationen fokussiert, interessiert sich die Künstlerin für die darunterliegende – allgegenwärtige, aber unsichtbare – Maschinen-Architektur. XXXX.XXX stellt eine„passiv interaktive“ Skulptur dar, die einen Serverraum emuliert. Sie ist eine düster-strenge Hommage an das „Post-Snowden-Zeitalter“, in dem Überwachung, das Eindringen in Systeme und Sammeln von Daten omnipräsent sind.

share