World of Touch

World of Touch

Date: 
01.02.2019 11:00
Festival edition: 
2019
Format: 
Screening
Location: 
Lecture Hall

Programmbeginn zu jeder vollen Stunde

„Das Internet wurde in Textform geboren, weil Text damals das einzige Format war, das Computer verstanden. Dann begannen wir den Maschinen Augen und Ohren zu geben“, schreibt Farhad Manjoo in der New York Times vom 9. Februar 2018 über das, was sich wie die Entwicklung eines Informationssystems liest, welches das Emotionale über das Rationale stellt. Auch wenn die „Post-Text-Zukunft“ genauso wenig eintreffen mag wie der einst viel beschworene Tod des Buches: Die jüngeren Generationen kommunizieren heute vornehmlich über Chatkürzel und Emojis, Fotos und Videos. Gleichzeitig lernen künstliche Intelligenzen, den affektiven Gehalt von Bildern und Tönen immer besser in Realzeit zu entschlüsseln. Ausgehend von diesen Phänomenen reflektiert die Auswahl der vier internationalen Kurzfilme die Sinnlichkeit und Körperlichkeit menschlicher Wahrnehmung und Interaktion sowie deren ambivalentes Verhältnis zu digitalen Technologien. World of Touch ist Teil eines neuen Präsentationsformats der diesjährigen transmediale: Das Programm wird über den gesamten Tag fortlaufend zu jeder vollen Stunde gezeigt.

Die Präsentation von Brian den Hartogs A Dialogue with Cyberspace wird mit Unterstützung des Creative Industries Fund NL realisiert.

share

Related artworks: