Videolabyrinth

Videolabyrinth

Year: 
1988
Festival edition: 
2017
Format: 
installation
Postkarte VIDEOLABYRINTH 1988

Videolabyrinth ist eine Reihe aus drei interaktiven Videospiel-Filmen, von denen zwei auf dem VideoFilmFest '88 Premiere feierten – der ersten Ausgabe des Festivals, das 10 Jahre später seinen Namen zu transmediale änderte. In dieser neuen installativen Version kann das Publikum die originalen Filme und Flussdiagramme sehen; die Spiele lassen sich jedoch nicht mehr spielen, da sie auf inzwischen veralteter Soft- und Hardware basieren. Die drei Filme – Terra Z (Ilka Lauchstädt), Mutabor III (Friederike Anders) und Oberschenkelhalsundbeinbruch (Mari Cantu) – wurden ursprünglich als interaktive Multiple Choice-Geschichten im Stile von textbasierten Adventure Games präsentiert. Das Resultat war eine surreale Poetik der Nicht-Linearität, die auf experimentellem Kino und Videokunst aufbaute – und somit vielmehr ein Vorläufer der späteren CD-ROM- und Netz-Kunst war als des interaktiven Storytellings, das wir heute aus Computerspielen kennen.

 

 

share