Transgressions

Transgressions

Date: 
04.02.2006 16:30
Festival edition: 
2006
Format: 
Panel
Location: 
Studio

Unsere Gegenwartkultur ist gekennzeichnet von einem paradoxen Nebeneinander von Exzess und Kontrolle. Während ästhetische und moralische Grenzüberschreitungen normal werden, das Schockieren der Mitmenschen alltäglich, lernen wir zugleich, mit immer strengeren Abgrenzungs- und Kontrollmechanismen zu leben. Das Panel 'Transgressions' beschäftigt sich mit künstlerischen und theoretischen Aspekten dieses Gegensatzes zwischen extremer Freiheit und Kontrolle. Gibt es überhaupt noch ethische Grenzen und Mauern, an denen die Kunst sich reiben kann? Und welche Bedeutung haben heutzutage die ästhetischen Strategien der Überschreitung? Shu Lea Cheang (Paris): HOW I GOT FUCKED IN NORWAY, SNOWED IN SWISS, KISSED IN PARIS, AND DRIVEN CRAZY BY BABY LOVE? Shu Lea Cheang stellt ihre aktuellen Arbeiten vor, in denen die Grenzen zwischen Fiktion und Realität aufgehoben sind. Sie ist Cyber-Nomadin und lebt und arbeitet weltweit. Jens Hauser (Paris): BIOREALITIES: ART AS AGENDA SETTING? Am Beispiel von Bio(tec) Kunst legt Jens Hauser dar, wie zeitgenössische Kunstformen sich in aktuelle Themenkomplexe einhaken und Agenda Setting betreiben. Er ist Kurator, Autor und Dokumentarfilmer. Katrien Jacobs (Hongkong): NETPORN, DICK GIRLS, BULL MORPHING, WARPORN! Die Wissenschaftlerin, Autorin und Aktivistin forscht über digitale Kunst und Kultur. Sie spricht über das Verhältnis von Netzpornografie, Sexualität, Kunst und Zensur.

share