The Post-Planetary Design: A Speculative Sense

The Post-Planetary Design: A Speculative Sense

Date: 
31.01.2015 11:00
Festival edition: 
2015
Format: 
Conference
Location: 
HKW
Lecture Hall

Conference Stream Life. In diesem Panel werden spekulative Fallstudien und Szenarien für eine technologische Zukunft der Datenerfassung vorgestellt.

Conference Stream Life

In diesem Panel werden spekulative Fallstudien und Szenarien für eine technologische Zukunft der Datenerfassung vorgestellt. Plattformen und selbstständige Fernerkundungssysteme („Remote Sensing Systems”) verkörpern mehr als technologische Lösungen für existierende Probleme – sie schaffen ihre eigenen Sinnwelten, Verantwortlichkeiten und Herrschaftssysteme. Die Vorträge im Rahmen des Panels behandeln diese technisch-politische Situation aus den Perspektiven des Designs, der Theorie und der Ökonomie. Die architektonische Situation dieser globalen Momentaufnahme kann in diesem Kontext sogar als post-planetär beschrieben werden: allumfassende Rechenstrukturen schaffen eine über diesen Planeten hinausgehende neue Natur sowie damit einhergehende imaginäre Zukunfts- und Gegenwartsszenarien. Folglich ist auch die Methodik des spekulativen Designs von Bedeutung, um die in ihrem eigenen System wild schwankenden kapitalistischen Vorstellungen begreifen zu können. Sie rastern den Planeten nach ihrer eigenen Art der Erfassung, von subjektiven zu ökologischen, von unfreiwilligen zu bewussten Denkweisen.

Das Panel findet in Kollaboration mit der WSA (Winchester School of Arts), USCD (University of California, San Diego) und Parsons The New School for Design statt.

Edward Keller wird durch ein Video anwesend sein.

share