Shingo Inao

Shingo Inao

jp

Der japanische Künstler Shingo Inao nutzt die Geräusche seiner Körperbewegungen als Grundlage für sonorische Live Performances mittels verschiedener Sensortechniken und zwei selbstgebastelten, jeweils mit einem Drehmechanismus, bzw. einem Entfernungsmesser, ausgestatteten Instrumenten. Eines dieser speziellen Instrumente ähnelt einem Kontrabass und trägt den Namen Tosso. Das andere ist ein handlicher Apparat mit dem Namen Qgo. Neben Bühnenauftritten stellt Inao auch Klanginstallationen und Objekte aus, die sich meist damit beschäftigen, wie Klang die Struktur eines Raumes verändern kann.
Shingo Inao studierte Sound Studies und Computermusik mit Prof. Susumu Shono, Prof. Takayuki Rai und Takayuki Hayashi am Kunitachi College of Music, Tokio und anschließend Medienkunst an der HfG Karlsruhe. Momentan absolviert er einen  Mediendesign MA an der Bauhaus Universität Weimar. Seine Installationen und Objekte wurden bereits in Deutschland, Italien, Japan, der Schweiz sowie den USA ausgestellt. Vergangene Live-Autritte bei Elektro-Mechanica (St.Peterburg), club transmediale (Berlin) und dem Leipjazzig Festival (Leipzig). 2008 wurde er mit dem DAAD-Preis ausgezeichnet und 2009 schaffte er es in der Kategorie New Media bis in die letzte Runde des französischen Preises Prix Phonurgia Nova.

Festival edition: 
2010

share

Related events: 
Related participants: