Panic Room Session: Post-Digital Anxiety

Panic Room Session: Post-Digital Anxiety

Date: 
05.02.2016 14:00
Festival edition: 
2016
Format: 
Talk
Location: 
HKW
K1

moderiert von Clemens Apprich, Diana McCarty

Hier die Session nachhören:

 

Wenn, wie Timothy Bewes schreibt, „Ängste in der Gesellschaft des Spätkapitalismus so verbreitet sind, dass sie zur identitätsbildenden Qualität dieser Gesellschaft geworden sind“, ist die postdigitale Situation eine, in der jeder bestrebt ist, „etwas zu tun“, gleichzeitig aber mit den ausufernden Informationsflüssen und Wahlmöglichkeiten überfordert ist. In dieser Situation werden Konzepte wie Resilienz und lokalisierte, intime Formen von Kommunikation wieder aufgegriffen, aufbauend auf den Hinterlassenschaften experimenteller technologischer Praktiken, kritischer Netzkulturen, von Cyberfeminismus, Tactical Media und autonomen Netzwerken. Diese Panic Room Session fragt danach, wie künstlerische, aktivistische und wissenschaftliche Projekte aus diesen Bereichen dazu beitragen können, die Ängste des Spätkapitalismus in Wissen und bürgerliche Selbstorganisation zu überführen.

Extere Experten:
Ewa Majewska
Angela Melitopoulos
Moritz Reinbach

 

share