Market for Immaterial Value

Market for Immaterial Value

Festival edition: 
2016
Format: 
installation
interactive

Market for Immaterial Value erkundet die Schaffung, Validierung und Verbreitung von Kunst in der immateriellen Ökonomie. Die beiden jungen Künstler_innen Valentina Karga und Pieterjan Grandry schauen über diesen kapitalistischen Horizont hinaus und teilen ihre Erkenntnisse, Überlegungen und Ideen. Welche Rolle nehmen Künstler_innen in einer finanzialisierten (Kunst-)Welt ein?

Sie schaffen nicht nur diskursive Räume, um die Schwere finanzieller Abstraktion zu teilen, sondern versuchen Marktstrukturen auch auf praktischer Ebene zu hinterfragen. Sie suchen nach Wegen, eine ökonomisch nachhaltigere Kunstpraxis zu etablieren, die nicht von Drittmitteln oder dem Diktat der Kunstwelt-Eliten abhängig ist. Ganz konkret werden sie einen Markt einrichten, über den sich das Publikum aktiv an der Wertschöpfung durch Kunst beteiligen kann. Während der transmediale wird man die Möglichkeit haben, Anteilseigner zu werden und auf die Zukunft dieses Kunstwerks im Kollektivbesitz zu spekulieren.

>www.marketforimmaterialvalue.com

share