Marco Brosolo

it

1999 realisierte der bildende Künstler und Musiker Marco Brosolo sein erstes Musikprojekt 9, bei dem er Popmusik und visuelle Kunst miteinander kombiniert. Er zeichnet und malt mit einer stilistischen Mischung aus groben Cartoons und Konzeptkunst und untersucht das Verhältnis von Bild, Ton und Synaesthesie in Videoclips. In der Vergangenheit war er zudem Teil des Theaterexperiments W.I.P (La Fura dells Baus) und hat Soundtracks für die französische Theaterkompagnie Kali&Co. komponiert.
Seit 2006 arbeitet er an der Entwicklung eines multisensorischen Instruments mit dem Namen AST. Unter dem Pseudonym 9 veröffentlichte er 2009 das Album Eponymous mit 9 "digitalen Lagerfeuersongs". Im gleichen Jahr gründete Brosolo mit Moving Silence zudem eine Plattform für Projekte in Kombination aus Stummfilm und Musik. Außerdem ist er kürzlich dem Chor des HKW unter der Leitung von Barabara Morgenstern und Philip Neumann beigetreten. Brosolo lebt und arbeitet in Berlin.

Festival edition: 
2010

share

Related events: 
Related participants: