Issue#4

Issue#4

The Eternal Network

Anschließend an das 2020 transmediale Festival End to End und die begleitende Ausstellung The Eternal Network, beinhaltet diese Ausgabe des Journals Beiträge von Künstlern, Aktivisten und Theoretikern, die sich erneut mit der Frage des Netzwerks auseinandersetzen. Den Texten zugrunde liegt die Vorstellung, dass die Grenzen von Netzwerken heutzutage stärker spürbar sind als deren unendliche Möglichkeiten. Hierbei sind Begrenzungen sowohl im Sinne der kulturellen Vorstellung als auch der konkreten Technologie zur Organisation von Sozialität gemeint. Diese Ansicht wird in den Artikeln und Konversationen diskutiert; besonderes Augenmerk liegt auf einem Netzwerkverständnis, dass sich dieser Grenzen bewusst ist und diese statt sie zurückzuweisen als Ausgangspunkt für neue kulturelle Praxis nutzt. Gemeinsam mit weiteren Beiträgen finden sich die Inhalte dieser Ausgabe außerdem im Buch The Eternal Network: Vom Enden und Werden der Netzkultur, das kurz nach der transmediale 2020 beim Institute of Network Cultures, Amsterdam erschienen ist. Das gesamte Buch kann unter Publikationen heruntergeladen werden.

Ein Gespräch zwischen Clemens Apprich, Daphne Dragona, Geert Lovink, Florian Wüst und Kristoffer Gansing
Conversation
Aymeric Mansoux, Roel Roscam Abbing
Essay
Aay Liparoto
Interview