Fork-Politics in Post-Consensus Cryptoeconomics

Fork-Politics in Post-Consensus Cryptoeconomics

Date: 
02.02.2018 16:00
Festival edition: 
2018
Format: 
Workshop
Location: 
K2

Moderiert von Jaya Klara Brekke, Matthias Tarasiewicz

In diesem Forkshop identifiziert und erarbeitet das Laboratory for Future Cryptoeconomics zukünftige Historien datengetriebener und konsensorientierter Kulturen, indem es Blockchain-Narrative untersucht. Trotz einer Vorgeschichte kritischer Debatten, die das Konzept infrage stellten, existiert und gedeiht die Idee von Konsens als Wahrheit in der heutigen Praxis. Dies zeigt sich im Aufkommen postfaktischer Medienzusammenschlüsse, die zu Änderungen in der Gesellschaft geführt haben – einer Gesellschaft, die auf Wahrheitsprinzipien basiert, welche nur durch Konsens aufrechterhalten werden. Die Kryptowirtschaft bietet einen alternativen Ansatz, indem sie die Incentivierung von Wahrheit ins Gegenteil verkehrt. In der Kryptosphäre sind Konflikte die treibende Kraft der Innovation; die sogenannte Abspaltung (forking) bildet einen Lösungsweg. Konflikte entstehen regelmäßig in Coding-Communitys, und Protokolle zu deren Klärung sind notwendig, um weiterzukommen. Eine Abspaltung (fork) beschreibt in der Softwareentwicklung die Situation, wenn Developer ihren eigenen „Zweig“ schaffen und diesen weiterentwickeln.

Präsentiert in Zusammenarbeit mit RIAT.Space.

share

Related texts: