Chapter I - The Discovery

Production country: 
es
Year: 
2009
Festival edition: 
2010
Format: 
installation

Félix Luque Sánchez, ist spanischer Medienkünstler und arbeitet unter dem Pseudonym Othersounds. Er ist mit seiner audiovisuellen Installation Chapter I:  The Discovery (2009) für den transmediale Award 2010 nominiert.
Das Projekt besteht aus einem geometrischen Objekt mit Science Fiktion Charakter, das einen Code aus Licht und Ton von sich gibt und als Quelle der Verunsicherung des Betrachters fungiert. Der andere Part besteht aus einer Reihe von Videos synthetisch generierter Bilder, die unseren Glauben an die Wahrheit von Informationen ins Wanken geraten lassen.

Luque Sánchez' Arbeit thematisiert wichtige philosophische Fragen zum Verständnis einer kollektiven Bildkultur mittels Themen wie Science Fiktion und künstlicher Intelligenz.

Die Skulptur ist sensibel für das im Raum anwesende Publikum und demonstriert den Wunsch zu kommunizieren, und dies wirkt wie die Imitation von künstlicher Intelligenz: Stark vereinfachten kommunikativen Regeln folgend, verhält sich das 'Objekt' scheinbar komplex. Aber wie intelligent ist es wirklich? Handelt es sich um ein Kommunikationsmittel? Wie selbständig ist seine Existenz? Lebt es am Ende gar? Ganz offensichtlich stellt Luque Sánchez sein Publikum vor die Frage nach der Wahrhaftigkeit des Sichtbaren und strebt außerdem nach der Grenzen von künstlicher Intelligenz und Science Fiction. Chapter I: The Discovery wurde bereits in Gijon bei LABoral Centro de Arte y Creación Industrial und bei iMAL in Brüssel gezeigt.

Die Installation wird im Instituto Cervantes in Mitte ausgestellt sein.

Idee, Software und Hardware Entwicklung: Félix Luque Sánchez
Design des dodecahedron: Damien Gernay
3D Videos
: Iñigo Bilbao
Videokamera
: Nicolás Torres

Chapter I: The Discovery wurde mit einem Stipendium für digitale Kunst der französischsprachigen Gemeinde Belgiens finanziert, im Rahmen eines Künstlerstipendiums bei iMAL und Dank der freundlichen Unterstützung von LABoral Centro de Arte y Creación Industrial produziert.

share

Related participants: 
Related events: