Building Archives for Evidence and Collective Resistance

Building Archives for Evidence and Collective Resistance

Date: 
02.02.2019 13:00
Festival edition: 
2019
Format: 
Panel
Location: 
Auditorium

Moderiert von Mihaela Brebenel

Welche Geschichten lassen sich durch Archivierung erzählen? Wie wird gelebte Erfahrung erfasst? Wie lassen sich Technologien dafür nutzen, um die klassifizierenden und gesetzgebenden Kräfte des Archivs kollektiv und eindringlich zu hinterfragen? Dieses Panel beschäftigt sich mit der affektiven Macht zirkulierender Bilder und dem Preis ihrer Zensur und Löschung. Es hebt die (un)mögliche Intimität der Archivierung zeitgenössischer oder historischer Ereignisse hervor und nimmt in den Blick, wie Intuition, Intensität und Verschiedenheit erfasst werden können. Die Sprecher*innen untersuchen das Potenzial, das die Nutzung digitaler Werkzeuge wie Screenshots, Montage und maschinellem Lernen birgt – um gegen Zensur vorzugehen, Untersuchungen von Menschenrechtsorganisationen zu unterstützen und transnationale Solidarität zu fördern. Praktiken, Methodologien und Wertorientierungen werden in diesem Panel zusammengeführt, um das transformative Potenzial lebendiger Archive für Beweismaterial und Widerstand zu diskutieren.

Dieses Panel wird in Zusammenarbeit mit Winchester School of Art organisiert.

share