BodyHack

BodyHack

Date: 
05.02.2011 11:00
Festival edition: 
2011
Format: 
Workshop
Location: 
HKW
Hall

Daito Manabe hat ein 'Gesichtsinstrument' geschaffen, bei dem er die Gesichter von Menschen im Rhythmus zu Musik mit Eletroschocks stimuliert und so künstlich bewegt. In diesem Workshop haben Teilnehmer die Gelegenheit gegenseitig ihre Gesichter zu "hacken" und damit Erfahrungen jenseits natürlicher Gesichtsmimik zu machen.

Wir können ein künstliches Lächeln hervorrufen, indem wir ein Gesicht einfach mit elektrischen Computersignalen stimulieren. Aber niemand kann ein wahres, echtes Lächeln auf das Gesicht einer Person zaubern, außer durch Gefühle.

Manabe Teruoka


Daito Manabe hatte schon einige Zeit mit der Stimulation der Muskulatur verschiedener Körperteile experimentiert. Als er seinen Kollegen Masaki Teruoka diese Sätze sprechen hörte, inspirierte ihn das zur Performance Face Visualizer, die auch auf der transmediale.11 zu erleben ist. Als weitere Einflüsse nennt Manabe die Arbeit des französischen Forschers Guillaume-Benjamin-Amand-Duchenne (1806 – 1875) sowie die Performances des australischen Künstlers Stelarc. Das Ergebnis ist eine Art 'Gesichtsintrument', bei dem Gesichter von Menschen mit Hilfe der Max/Msp-Programmierplattform im Rhythmus zu Musik mit Eletroschocks stimuliert und so künstlich bewegt werden.

In diesem Workshop haben Teilnehmer die Gelegenheit gegenseitig ihre Gesichter zu "hacken" und damit Erfahrungen jenseits natürlicher Gesichtsmimik zu machen.

> daito.ws/en/work/smiles.html

 

>>> mach mit! [onlineformular]

share

Related participants: 
Related texts: