Binary Primitivism

Binary Primitivism

Date: 
18.02.2017 16:00
Festival edition: 
2017
Format: 
Talk
Location: 
ver.di

Da die Trägersprache des Digitalen das Binäre ist, entwickelt sich ein ästhetischer Wissensdurst, der zu einer neuen Aufklärung, einem Post-Neokolonialismus und einer neuen Kunstströmung führt: dem Binären Primitivismus. Aus dem Drang, die Welt verstehen zu wollen, hat sich ergeben, dass wir die Welt verstanden haben. Und dieser Aufklärung ist das Ursprüngliche, das „Primitive“, verloren gegangen. Daher muss es rekonstruiert und rekontextualisiert werden, mit der selbstauferlegten Ästhetik des „Primitiven“. Das Ziel ist die Identifikation von isolierten Zielgruppen, deren ästhetische „Exploitation” durch Infiltrierung und Kolonisierung ihrer digitalen Habitate und Kommunikationsnetzwerke.

 

Die Neue Ehrlichkeit
in der Balkanisierung
und die Wahrheiten und Ästhetiken
In der binären Wildnis
und in den Clans und Gruppen
unter und hinter den Protokollen
suchen

 

share