Ambiguous Cut Into Space of Conjecture (Lucid Phantom Messenger #2) by Herwig Weiser

Ambiguous Cut Into Space of Conjecture (Lucid Phantom Messenger #2) by Herwig Weiser

Production country: 
at
Year: 
2010
Festival edition: 
2011
Format: 
installation
Ambiguous Cut Into Space of Conjecture
Ambiguous Cut Into Space of Conjecture

In Herwig Weisers Skulptur Ambiguous Cut Into Space of Conjecture, aus der aktuellen Installationsserie Lucid Phantom Messenger (2008-2011), bedingen Ultraschallwellen die Transformation elektrochemischer Substanzen. Wie beim Action Painting gehen diese dabei dank chemisch nicht mischbarer Flüssigkeiten, deren natürliche Gleichgewichte spontan durch massive physikalische Kräfte aus dem Lot gebracht werden, spontane Verbindungen, Mutationen und fluoreszierende Neuordnungen ein. Gleich einer lokalen Explosion entstehen über hochfrequenten Schall Turbulenzen und Verwirbelungen, welche die Molekülcluster der Flüssigkeiten auf molekularer Ebene sprengen. Wie in jedem autopoietischen System ist auch dieser Zyklus operativ geschlossen und jede Dimension scheint dabei im wiederholten Prozess mythisch, psychedelisch leuchtend, wechselwirkend dematerialisierend, hochfrequent fliehend.

 

Dank an: Dr.Wolfgang Hansal, Albert Bleckmann, Johannes Fürst


Initiiert während einer Künstlerresidenz bei Dock e.V. und koproduziert von TEKS – Trondheim Electronic Arts Centre. Unterstützt von Happy Plating.

 

 

Öffnungszeiten der HacKaWay Zone:
10:00 - 16:00 freier Eintritt
17:00 - 22:00 Eintritt nur mit Performance-HacKaWay-Ticket, Festivalpass, Kombipass, Tagespass, Presse-Akkreditierung, Professional-Akkreditierung

Zwischen 16 und 17 Uhr wird die HacKaWay Zone geschlossen.

share

Related participants: 
Related events: 
Related texts: