Brian Holmes

Brian Holmes

Brian Holmes lebt als Kulturkritiker in Paris und Chicago. Er schreibt über Kunst, Aktivismus und sozialen Wandel und reist für seine Recherchen um den Globus. Holmes promovierte in Berkeley, an der 'University of California' im Bereich Romanistik und Literaturwissenschaften. Zu seinen Veröffentlichungen zählen zwei Bücher mit den Titeln Art and Politics in a Networked Era_ 
(Zagreb: Arkzin/WHW, 2002) und _Unleashing the Collective Phantoms: Essays in Reverse Imagineering_ (New York: Autonomedia, 2007), sowie zahlreiche Artikel in international veröffentlichten Zeitschriften, Katalogen und Webblogs. Holmes arbeitet gemeinsam mit Aktivisten und Künstlern der Gruppe Ne Pas Plier, Bureau d'études und 16 Beaver Group zusammen. Er war Redakteur für die Documenta X, Mitarbeiter von Nettime und Mitglied des Redaktionsausschuss von Multitudes. Seine Arbeit verfolgt das Ziel automome, frei verfügbare, politisch relevante Kritik im Bereich von Kunst, Technologie, Ökonomie und Kultur auszuüben. Sein Fokus liegt dabei auf den Widersprüchen zwischen gleichmachender, ökonomiegesteuerte Globalisierung und der Humanökonomie.

Festival edition: 
2016
2009
2008
2006

share

Related artworks: 
Related participants: 
Related publications: