transmediale award

Für 2012 gibt es keinen transmediale Award mehr. Auf dieser Seite könnt Ihr unsere früheren Nominierten und Gewinner anschauen.

 

Die Entscheidung, den transmediale Award zu streichen, ist verbunden mit der Entwicklung des neuen, ganzjährigen „resource“ Projekts. Dieses richtet sich in Form von verteilten Projektstipendien an die lokale, regionale und internationale Community der transmediale.

Die transmediale und der CTM rufen jährlich zur Teilnahme am Wettbewerb des transmediale Award auf. Der transmediale Award sucht nach herausragenden experimentellen künstlerischen Arbeiten, die unser Verständnis und Verhältnis zur technologisch geprägten Gesellschaft thematisieren, hinterfragen und bereichern. Ende September ist nun wieder einmal eine internationale Jury in Berlin zusammengekommen und hat die Nominiertenliste für 2010 erstellt.
Related participants: 
Date: 
06.02.2011
Format: 
Conference
Talk
Related participants: 
Date: 
04.02.2011
Format: 
Conference
Talk
Related participants: 
Date: 
02.02.2011
Format: 
Conference
Talk
Related participants: 
Date: 
06.02.2011
Format: 
Performance
Related participants: 
Date: 
04.02.2011
Format: 
Screening

Aus mehr als 1000 Einreichungen hat die internationale Jury in einer mehrtägigen Sitzung die herausragendsten Arbeiten nominiert. Sieben Einreichungen überzeugten die Jury in ihrer Suche nach innovativen, originellen und visionären Arbeiten und Projekten, welche die technologisch geprägte Gesellschaft thematisieren, hinterfragen und künstlerisch bereichern. Sie reflektieren das zeitgenössische Verhältnis und Verständnis von Menschen, Medien und Technologien in einer dynamischen, komplexen und medialen Umgebung, in der kollaborative Praxis zunehmend zu einem zentralen Modell wird.

Courtesy of Osage Gallery
Year: 
2009
Format: 
film/video
Festival edition: 
2011

Seiten