transmediale 2019 Theme + Facebook Outro

transmediale 2019 Theme + Facebook Outro


PRESS RELEASE

transmediale 2019 Theme + Facebook Outro

 

PRESS ACCREDITATION STARTS 5 NOVEMBER
FURTHER INFORMATION IN THE PRESS SECTION
THIS PRESS MAILING WILL BE DISCONTINUED. RESUBSCRIBE HERE.

 

Berlin, 15.10.2018

transmediale 2019 focuses on the role of emotions and cultural emergence in digital culture

At transmediale 2019 the focus will be on the question what role emotions and empathy play within digital culture. From 31 January to 3 February international artists, cultural workers, and theoreticians come together at Haus der Kulturen der Welt with the aim of learning to understand technologies of feeling—and how to challenge them. Directed for the 8th time by Kristoffer Gansing and co-curated by Daphne Dragona, Inga Seidler, and Florian Wüst, the 32nd edition of the festival asks “What moves you?”. It refers not only to an emotional response but also to the way in which affect becomes mobilized as a political force today.

For the first time in many years, the festival does not have a title in order to emphasize the possibility of emergence: In response to a critical time, transmediale wants to concentrate on live practices and the creation of learning environments with a high level of participant and audience engagement rather than close down meaning.

Preceding the public festival days transmediale offers a workshop program as well as a new student platform. Full program text

The partner festival of transmediale, CTM – Festival for Adventurous Music and Art, is turning 20: The anniversary edition titled Persistence will take place from 25 January to 3 February 2019 at various locations of Berlin's nightlife and cultural life. Further information on the topic and the program can be found here.

 

transmediale ceases to use its Facebook page

From October 2018 transmediale ceases to actively use its Facebook page in order to meet the seemingly inevitable homogenization caused by the centralized platform with a realignment of its own communication strategy. With the hope of stimulating further discussions on how to resist such dependences and encourage the development of alternatives, transmediale updates its newsletter structure, explores the possibilities of direct messaging, and refocuses on its own website. Full statement

transmediale is a project by Kulturprojekte Berlin GmbH at Haus der Kulturen der Welt. The festival has been funded as a cultural institution of excellence by Kulturstiftung des Bundes since 2004.

Tabea Hamperl
press@transmediale.de
tel: +49 (0)30 959 994 235
https://transmediale.de

 

DEUTSCHE VERSION

 

PRESS RELEASE

transmediale 2019 Thema + Facebook Outro

 

PRESSE-AKKREDITIERUNG AB 5. NOVEMBER
WEITERE INFOS IM PRESSEBEREICH
DIESES PRESSE-MAILING WIRD EINGESTELLT. MELDEN SIE SICH HIER NEU AN.

 

Berlin, 15.10.2018

transmediale 2019 untersucht die Rolle von Emotionen und kultureller Emergenz in der digitalen Kultur

Während der transmediale 2019 steht vom 31. Januar bis zum 3. Februar die Frage im Mittelpunkt, welche Rolle Emotionen und Empathie in der digitalen Kultur spielen. Internationale Künstler*innen, Kulturschaffende und Theoretiker*innen kommen im Haus der Kulturen der Welt mit dem Ziel zusammen, Gefühlstechnologien besser zu verstehen und zu hinterfragen. Eine der Schlüsselfragen der 32. Festivalausgabe, zum achten Mal unter der künstlerischen Leitung von Kristoffer Gansing und ko-kuratiert von Daphne Dragona, Inga Seidler und Florian Wüst, ist „What moves you?”. Sie bezieht sich damit nicht nur auf eine emotionale Reaktion, sondern auch auf die Art und Weise, wie Affekt heute als politische Kraft instrumentalisiert wird.

Zum ersten Mal seit vielen Jahren hat die bevorstehende Festivalausgabe keinen Titel, um den Fokus auf die Möglichkeit von Entstehung zu richten: Als Reaktion auf eine krisenhafte Zeit will die transmediale verstärkt Teilnehmer*innen und Publikum einbinden und sich auf die Schaffung einer Lernumgebung konzentrieren statt auf die Festschreibung von Bedeutung.

Vor den öffentlichen Festivaltagen bietet die transmediale erstmalig eine Studierenden-Plattform sowie ein Workshop-Programm an. Kompletter Programmtext

Das Partnerfestival der transmediale, CTM – Festival for Adventurous Music and Art, wird 20: Die Jubiläumsausgabe mit dem Titel Persistence findet vom 25. Januar bis zum 3. Februar 2019 an verschiedenen Orten des Berliner Nacht- und Kulturlebens statt. Weitere Informationen zum Thema und zum Programm gibt es hier.

 

transmediale stellt Nutzung ihrer Facebook-Seite ein

Ab Oktober 2018 stellt die transmediale die aktive Nutzung ihrer Facebook-Seite ein, um der mittlerweile scheinbar unausweichlichen Homogenisierung durch die zentralisierte Plattform mit einer Neuausrichtung der eigenen Kommunikationsstrategie zu begegnen. In der Hoffnung, weitere Diskussionen darüber anzustoßen, wie man sich derartigen Abhängigkeiten widersetzen und die Entwicklung von Alternativen fördern kann, aktualisiert die transmediale ihre Newsletter-Struktur, erkundet die Möglichkeiten des Direct Messagings und rückt die eigene Website wieder als zentrale Informationsquelle in den Fokus. Ganzes Statement

Die transmediale ist ein Projekt der Kulturprojekte Berlin GmbH im Haus der Kulturen der Welt. Die Kulturstiftung des Bundes fördert die transmediale bereits seit 2004 als kulturelle Spitzeneinrichtung.

Tabea Hamperl
press@transmediale.de
tel: +49 (0)30 959 994 235
https://transmediale.de

 
Follow our Telegram channel for regular updates

 

share