transmediale 2019: Opening

transmediale 2019: Opening

PRESS RELEASE
 

⚠ THIS PRESS MAILING WILL BE DISCONTINUED. RESUBSCRIBE HERE.

 
FURTHER PRESS MATERIALS IN THE PRESS SECTION

 

Berlin, 22.01.2019

transmediale 2019: Opening

On 31 January, transmediale 2019 opens its four-day festival program at Haus der Kulturen der Welt.

This year, transmediale creates an environment for learning and emerging cultural forms to address the affective dimension of digital culture today. With its focus on discursive and performative formats, this time the festival foregoes an exhibition and clearly defined sections: Screenings, performances, workshops, and talks are continuously integrated and relate to one another in a hybrid program structure.

The 32nd edition starts with the opening event Structures of Feeling featuring Hannah Davis, Bernd Scherer, Anna Tuschling, Stefan Wellgraf, and Kristoffer Gansing. They examine the present turn to affect, emotion, and feeling in the context of society, technology, and politics through different approaches such as a tech tutorial on emotions in machine learning and an ethnography of feelings of inferiority.

Emanuel Almborg’s film The Nth Degree is shown all night and is based on a theater project that brings together young people from London and Wales to draw connections between two historical riots and attendant issues of race, class, and property. The screening is accompanied by a talk between the artist and Julienne Lorz, moderated by curator Florian Wüst.

The new global phenomenon #purplenoise brings its explosive mix of ruthless action, true love, and social (dis-)information to HKW, while Exhibition Hall 1 opens up a performative space in which Marija Bozinovska Jones presents the latest instalment of her ongoing performance project Fascia, which sets out to explore formative and exploitative processes of affect as they manifest in quantification, datafication, self-optimization, and artificial intelligence.
COOL FOR YOU creates ambiguous atmospheres of seemingly contradicting emotions in her performance FEELING DIFFICULTIES.

In addition, DJ ShluchT, Panasiagirl, ¥€$Si, !Mediengruppe Bitnik, Omsk Social Club, and special guests present the CryptoRave #8.

You can find detailed information about the opening evening here.

transmediale is a project by Kulturprojekte Berlin GmbH at Haus der Kulturen der Welt. The festival has been funded as a cultural institution of excellence by Kulturstiftung des Bundes since 2004. With additional funding by The Federal Agency for Civic Education (Bundeszentrale für politische Bildung/bpb), by Medienboard Berlin-Brandenburg, and by the Berlin Senate Department for Culture and Europe.

You can find the full list of supporters on our website.

 

Tabea Hamperl
press@transmediale.de
tel: +49 (0)30 959 994 235
https://transmediale.de

 

DEUTSCHE VERSION

 

PRESSEMITTEILUNG
 

⚠ DIESES PRESSE-MAILING WIRD EINGESTELLT. MELDEN SIE SICH HIER NEU AN.

 
WEITERE PRESSEMATERIALIEN IM PRESSEBEREICH  

 

Berlin, 22.01.2019

   

 

transmediale 2019: Eröffnung

Am 31. Januar eröffnet die transmediale 2019 ihr viertägiges Festivalprogramm im Haus der Kulturen der Welt.

Dieses Jahr schafft die transmediale eine Umgebung für Lernprozesse und entstehende kulturelle Formen, um sich mit der affektiven Dimension der gegenwärtigen digitalen Kultur zu beschäftigen. Mit ihrem Fokus auf diskursiven und performativen Formaten verzichtet das Festival dieses Mal auf eine Ausstellung und klar definierte Sektionen: Screenings, Performances, Vorträge und Workshops werden in einer hybriden Programmstruktur kontinuierlich miteinander verzahnt und aufeinander bezogen.

Die 32. Ausgabe beginnt mit der Eröffnungsveranstaltung Structures of Feeling mit Hannah Davis, Bernd Scherer, Anna Tuschling, Stefan Wellgraf und Kristoffer Gansing, die die gegenwärtige Wende in Richtung Affekt, Emotion und Gefühl im Kontext von Gesellschaft, Technologie und Politik unter anderem in Form eines Tech-Tutorials zu Emotionen im maschinellen Lernen und einer Ethnografie der Minderwertigkeitsgefühle beleuchten.

Während des gesamten Abends wird Emanuel Almborgs Film The Nth Degree gezeigt, der auf einem Theaterstück basiert und junge Menschen aus London und Wales zusammenbringt, um Verbindungen zwischen zwei historischen Aufständen und damit zusammenhängenden Themen wie Race, Class und Eigentum herauszuarbeiten. Das zu jeder vollen Stunde beginnende Screening wird um ein Gespräch zwischen dem Künstler und Julienne Lorz ergänzt, das von Kurator Florian Wüst moderiert wird.

Das neue globale Phänomen #purplenoise bringt seine explosive Mischung aus rücksichtslosem Handeln, sozialer (Des-)Information und wahrer Liebe ins HKW, während die Ausstellungshalle 1 zu einem performativen Raum wird: Marija Bozinovska Jones präsentiert hier die neueste Episode ihres laufenden Performanceprojekts Fascia, in dem sie formgebende und ausbeuterische Prozesse von Affekten erforscht – und wie sich diese in Quantifizierung, Datafizierung, Selbstoptimierung und künstlicher Intelligenz manifestieren.
COOL FOR YOU beschwört in ihrer Performance FEELING DIFFICULTIES mehrdeutige Atmosphären aus vermeintlich widersprüchlichen Emotionen herauf.

DJ ShluchT, Panasiagirl, ¥€$Si, !Mediengruppe Bitnik, Omsk Social Club und Gäste präsentieren den Cryptorave #8.

Detaillierte Informationen zum Eröffnungsabend finden Sie hier.

Die transmediale ist ein Projekt der Kulturprojekte Berlin GmbH im Haus der Kulturen der Welt. Die Kulturstiftung des Bundes fördert die transmediale bereits seit 2004 als kulturelle Spitzeneinrichtung. Mit ergänzender Unterstützung der Bundeszentrale für Politische Bildung, Medienboard Berlin-Brandenburg und der Senatsverwaltung für Kultur und Europa Berlin.

Die vollständige Liste unserer Unterstützer finden Sie auf unserer Website.

Tabea Hamperl
press@transmediale.de
tel: +49 (0)30 959 994 235
https://transmediale.de

 

 

 
Follow our Telegram channel for regular updates

{domain.name}{domain.address}
Unsubscribe from this {domain.name} mailing

share